4813 Altmünster am Traunsee / Österreich
Maria Theresia Straße 3a

Betreiber: Traunsee Velozipedisten eV.
Telefon :  +43 (0)650/4748665 oder +43 (0)664/1521264
E-Mail:     office@radmuseum.at

Besuchen Sie uns auf Facebook unter Oldtimermuseum Altmünster

 

 

 

Bauer Radballmaschine - Baujahr 1955

 

Gespielt wird Radball auf Rasen mit 5er (früher 6er) Teams, populärer ist aber die Hallenvariante. Hier kämpfen 2er Teams, bestehend aus einem Feldspieler und einem Torwart in zwei Halbzeiten zu je 7 Minuten. Das Spielfeld hat eine Größe von 14 mal 11 Metern, gespielt wird auf zwei Tore, die 2x2 Meter messen. Verwendet werden spe-zielle Maschinen, die sich von herkömmlichen Fahrrädern stark unterscheiden. Sie haben eine sehr niedere Übersetzung, verfügen weder über eine Bremse noch einen Freilauf, so dass man damit auch Rückwärtsfahren oder Stehenbleiben kann – wichtig im Tor. Die früher üblichen Holzfelgen wurden mittlerweile durch solche aus Alu abgelöst, das Hinterrad hat wegen der starken Belastung 48 anstelle der sonst üblichen 36 Speichen. Bekanntester Hersteller von Radballmaschinen sind die Bauer Werke in Klein-Auheim am Main, die Heinz Müller berühmt machte, als er 1952 auf einer Rennmaschine dieser Marke Profi-Straßenweltmeister werden konnte. Tonangebend sind im Radball bis heute die Deutschen und die Schweizer, mit Ausnahme der Jahre 1965 und 1989, als die tschechischen Brüder Jan und Jindrich Pospisil nicht weniger als 21 Weltmeistertitel gewinnen konnten!

 

 

 

zurück zum Depot